Beagle Erziehung


Sind Sie auf der Suche nach einem Beagle Welpen, Beagle Mix Welpen, Beagle Deckrüden oder möchten Sie einem Beagle in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Beagle Anzeigen.

Beagle Erziehung -Tipps für den Umgang mit dem Beagle


Der junge Welpe kommt nach Hause

Beginnen Sie mit der Erziehung Ihres Beagles direkt nach dem Kauf bzw. in der Phase des Kennenlernens beim Züchter.

Hier lernt er bereits Ihre Stimme und seinen Namen kennen. In dieser Phase sollten Sie es beim spielerischen Kennenlernen belassen.

Der junge Welpe ist noch sehr mit seiner Mutter und den anderen Welpen verbunden.

Gönnen Sie Ihrem zukünftigen Hund diese Nestwärme. Sobald Sie ihn mit nach Hause nehmen, zeigen Sie ihm seinen Schlafplatz.

Bestenfalls haben Sie bei den ersten Treffen schon kleine Spielzeuge mitgebracht. So hinterlässt der Welpe seinen eigenen Geruch, den er jetzt in seinem neuen Zuhause wiederfindet.

Das gibt ihm Sicherheit und fördert das vertrauensvolle Verhältnis.

Den Namen lernen

Beagle Erziehung beginnt im Welpenalter
Die Beagle Erziehung beginnt im Welpenalter.

Der junge Beagle lernt so wie jeder andere Hund seinen Namen, indem Sie ihn rufen.

Achten Sie darauf, dass er reagiert, und sprechen Sie mit ihm. Sie werden sehen, wie schnell der kleine Hund auf seinen Namen reagiert.

Dennoch ist es nicht notwendig, dass jedes einzelne Familienmitglied permanent seinen Namen ruft, ein Hund benötigt in erster Linie eine konkrete Bezugsperson.

Sobald er sich innerhalb der Familie eingelebt hat, wird er auch bei anderen Familienmitgliedern auf das Rufen seines Namens reagieren.

Welpen Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat

Buch Welpen Erziehung
Kaufempfehlung für neue Welpenbesitzer.

Ein Muss für jeden neuen Welpen Besitzer:
8 Wochen Trainingsplan für die ersten Wochen. Danach gibt es Junghund Aufgaben für die Monate 5-12

Ein tolles Buch für das erste Jahr zusammen. In dem Buch findet man wirklich viele hilfreiche und nahezu in jeder Lage anwendbare Tipps und Tricks. Gerade für Hundeanfänger ist dieses Buch zu empfehlen.

Das Buch gliedert sich in Allgemeine Tipps, einen 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen und Trainingseinheiten für Junghunde.

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Welpensprache verstehen lernen.
Welpensprache verstehen lernen.

Für jede Woche gibt es ca. 8 Aufgaben, wobei es sich um neue Aufgaben (z.B. Übung “Platz” lernen) oder aber Vertiefungsaufgaben (z.B. Übung “Sitz” vertiefen) handelt.

Natürlich schafft man nicht immer alle Aufgaben innerhalb einer Woche zu lernen, dann kann man ja einfach so lange in dieser Woche verweilen, bis man “fertig” ist.

Themen:

  • Allgemeine Tipps
  • Training für die ersten acht Wochen
  • Körpersprache der Welpen
  • Junghund Training ab 5 Monaten
  • Welche Probleme können auftreten + Tipps
  • Notizbuchmöglichkeit zur Lernkontrolle + Dokumentation der Fortschritte

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Alle wichtigen Kommandos und gewünschte Verhaltensweisen werden erklärt, trainiert und dokumentiert.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.
Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Unter anderem: Stubenreinheit, Kommen auf Ruf und Pfiff, Sitz, Schau, An- und Ableinen, Platz, Verhalten im Café, Anspringen vermeiden, Bei Fuß, Bleib, Zerren an der Leine abstellen, Warten beim Aussteigen aus dem Auto, usw.

Ganz hinten im Buch ist auch ein Plan welcher als Vorlage für seine eigenen Notizen dienen kann.

Kurz gefasst im Buch steht alles drin was man im ersten Jahr für die Erziehung des Welpen wissen muss.

Absolute Kauf-Empfehlung für neue Hundebesitzer!

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de


Die Erziehung des Beagle

Wie bringe ich meinem Beagle das Apportieren bei?
Das Apportieren gehört zu den beliebtesten Spielen zwischen Hund und Mensch.

Die erste und wichtigste Regel für die Erziehung gilt: Konsequent sein! Der gut aussehende Beagle kann sehr charmant sein, wenn es darum geht, seinen Kopf durchzusetzen.
Als ehemaliger Jagdhund (siehe Beagle Geschichte), der eine Fährte aufnimmt und diese direkt verfolgt, kann der Beagle Wohlwollens als kleiner Dickschädel bezeichnet werden.

Daher ist es wichtig, dass Sie ihrem Beagle direkt nach seinem Fehlverhalten mit einem kurzen “Nein!”, “Pfui!” oder “Aus!” das richtige Signal geben.

Nur so kann er aus seinen Fehlern lernen. Wenn Sie zeitverzögert z.B. auf eine verrichtete Notdurft reagieren, wird er seinen Fehler und die folgenden Schelte weder verstehen noch daraus lernen können.

Die Schwäche des Beagles nutzen

Als Hundehalters eines Beagles sind Sie permanent gefragt, sehr konsequent im Umgang mit dem täglichen Futter und kleinen Leckerlis zu sein.

Der Beagle wartet ungeduldig auf jede Art von Futter und neigt daher auch zur Fresssucht und Übergewicht.

In der Erziehung können Sie diese Eigenschaft wunderbar nutzen: Geben Sie ihm nur dann ein kleines Leckerli, wenn Ihr Hund sich vorbildlich verhalten hat.

Mit dieser Vorgehensweise sollten Sie bereits im Welpenalter beginnen, denn es gilt für den Beagle wie für jede andere Hunderasse: je jünger der Hund ist umso leichter ist er zu erziehen.

Sitz!

Sobald Sie mit ihrem Hund Kommandos üben, sprechen Sie mit scharfer Stimme und warten ab, bis er das jeweilige Kommando ausführt.

Nur dann, nach dem er sich auf Kommando “Sitz” auch hingesetzt hat, belohnen Sie ihn mit einem kleinen, wirklich kleinen Leckerli.

Auch “Platz” ist ein klares Hinlegen. Je konsequenter Sie sind, umso bereitwilliger führt Ihr Hunde die geforderten Kommandos aus. Der Beagle ist ein intelligenter und lernfreudiger Hund.

Allein oder in Gesellschaft

Der Beagle ist aus seiner Historie heraus ein Meutehund oder Rudeltier. Er liebt die Gesellschaft von anderen Hunden aber auch Menschen.

Wird er für längere Zeit am Tage allein gelassen, müssen Sie damit rechnen, dass er mit lautem Bellen auf sich aufmerksam macht oder dass er sich eine Beschäftigung sucht.

Ein Sofakissen, die Schuhe oder die Kuscheltiere der Kinder könnten ihm willkommen sein. Wie bereits angeführt, macht es keinen Sinn, ihn im Nachhinein zu bestrafen oder gar zu schlagen, denn ein Hund ist nicht in der Lage, solche Zusammenhänge a) zu erkennen und b) zu verstehen.

Es liegt an Ihnen, Ihrem Beagle ein liebevolles Zuhause zu geben, in dem er seine feste Rolle innerhalb des “Rudels” – also der Familie hat.

Konsequent bleiben und Konsequenzen ziehen

In der Erziehung des Beagle ist es von zentraler Bedeutung, dass Sie konsequent bleiben.

Beagle Erziehung - Wie kriege ich meinen Beagle vom Sofa runter?
Gehört der Beagle nicht auf das Sofa? Dann müssen sie konsequent sein und ihn nie auf das Sofa lassen!

Das bedeutet im Alltag, dass Ihr Hund für ein fehlerhaftes Verhalten 1. sofort verbal bestraft wird und 2. mit scharfer Stimme erfährt, was zu tun ist.

Wenn er sich einen Platz auf dem Sofa sucht, müssen Sie ihm sagen, dass er runtergehen soll und auf seinen Platz gehört.

Halten Sie diese Regel nicht ein, wird er in der Zukunft die Entscheidung treffen und sich davon nicht abbringen lassen.

Spätestens dann, wird ein Hund als Dickkopf bezeichnet, was er jedoch nicht ist. Er braucht Ihre klare Signale und wird ein gut erzogener Hund sein.

Tipp: Hunde Clicker-Box

Hunde Clicker BoxDie Beagle-Erziehung wird mit einem Klicker wesentlich einfacher. Mit dieser Art Knackfrosch sind Sie blitzschnell in der Lage Ihrem Beagle ein Feedback zu geben.

Dank der 36 in sich geschlossenen Übungseinheiten auf Trainingskarten können Sie immer und überall mit Ihrem Beagle clickern. Das macht nicht nur Spaß, sondern fordert gleichzeitig Körper und Geist des Hundes.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Was ist in der Box?

Clicker: Dank dem beigelegten extra leicht zu bedienenden Clicker, steht dem sofortigen Training nichts im Weg.

Begleitbuch: Hier werden die wichtigsten Grundlagen erklärt und die häufigsten Fragen zum Clickertraining erklärt.

36 Trainingskarten: Ob Clicker-Basics (5 grüne Karten), Grunderziehung (14 gelbe Karten) oder Tricks (17 blaue Karten): auf jeder Karte eine neue Übung – Schritt für Schritt erklärt.

clicker-box
Clicker Box mit Handbuch, Trainingskarten, Clicker und praktischer Box. Mehr Infos dazu auf Amazon

Die Hunde-Clickerbox ist für Einsteiger ein tolles Gesamtpaket, mit dem man den leichten Einstieg ins Clickern findet.

Clickern ist durchaus auch für ältere Hunde geeignet und macht Tier und Halter Spaß, wenn man die Fortschritte so gut beobachten kann. Die Konditionierung auf den Clicker geht relativ schnell und darauf kann gut aufgebaut werden.

Die enthaltenen Karten sind robust und in einem handlichen Format. Der mitgelieferte Clicker ist für den Anfang in Ordnung – später empfehle ich den mitgelieferten Klicker durch einen Klicker mit Armband zu ersetzen.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Die Vorteile einer Hundeschule nutzen

Hundeschule für den Beagle
Hundeschule für den Beagle

Nichts ist schlimmer als ein Hund, der auf Ausflügen nicht auf seinen Besitzer hört!

In solchen Fällen leiden Hundehalter aber auch andere Menschen im Umfeld.

Im optimalen Falle haben Sie bereits Erfahrung im Umgang und der Erziehung eines Hundes.

Wenn Sie in der Zukunft ein unbelastetes Zusammenleben mit Ihrem Beagle führen möchte, ist eine liebevolle aber konsequente Erziehung notwendig.

Sind Sie sich dessen nicht sicher, ist eine Hundeschule ist guter Ort, an dem Ihr Hund Kommandos wie “Steh!” – “Sitz!” oder “Aus!” lernt, aber auch jede Menge ausdauernde Bewegung erfährt.

Wichtig ist auch, dass Sie als Hundehalter in die jeweiligen Abläufe mit einbezogen werden, so dass Sie die Bezugsperson für den Hund bleiben und nicht der Trainer.

Noch ein Tipp zur Beagle Erziehung zum Schluss

Für die Erziehung eines Beagles benötigen Sie Geduld. Er ist ein liebenswürdiger aber auch charakterstarker Hund.

Diese Stärke können Sie fördern, allerdings bei zu wenig Geduld auch als Last empfinden.

Hier spiegelt sich wieder, warum Erfahrungswerte hier eine große Rolle spielen. Das Wissen, dass ein Hund sich dem Willen seines Herrchens beugen wird, kommt mit der Erfahrung im Umgang mit Hunden.

Geben Sie Ihrem Beagle die Zeit zu lernen und Sie werden eine wundervolle Zeit miteinander verbringen.

11 Gedanken zu „Beagle Erziehung

  1. Hallo ich finde die Seite sehr informativ .Wir haben seit 3 Tagen eine süße Beaglewelpin aber sie schnappt immer nach uns und das gefällt ihr obwohl wir mit erhobener Stimme aus sagen . Was können wir tun

  2. Hallo Marion, das mit dem schnappen geht auch vorüber; ihr seid nunmal nun auch Welpen – im Wurf beissen die sich dauernd, da ist die Regel eben nicht existent; wichtig ist sehr wohl das klare Kommando “nein” in den Welpenkopf zu bekommen. Bei 3 Tagen, möglich, dass der Zusammenhang “aus” oder eben “nein” noch nicht verstanden wurde.

    Nicht viel sagen, nicht reden…sonder nur das “klare” kommando….keine Worte danach, aber klare aktion (wegschieben), wenn sie schnappt. Viel Erfolg!

  3. Die Berichte zulesen ,ist echt gut,wir hatten einen Foxterrier, ist 16 Jahre alt geworden. Nun wollen wir uns evtl. einen Beaglewelpen holen,weiß aber nicht,ob er auch wieder der beste Freund unserer Katze Morle wird, sind Beagle katzenfreundlich, wer hat Erfahrung?
    L.G. Siegrun

  4. ich habe mir einen Beagle zugelegt.
    Und bin am Anfang verzweifelt.Aber mitterweile Glücklich es sind so schlaue Hunde hat in 5Wochen Sitz und Platz gelernt tägliches Üben ist Pficht.
    Er lässt sich auch schon abrufen.
    Bedarf täglich Tränig und viel Gedult.
    Bis er 1Jahr alt ist aber es macht mir nichts aus.Nur nicht die Gedult verlieren

  5. Hallo ich habe einen Beagle 1jährig der zuhause gut hört auch die befehle Sitz Platz komm sehr gut beherrscht. Leider kann ich ihn im freien nicht von der Leine lassen, da er sobald er irgend etwas interessantes sieht ausbüchst und nicht zurück kommt..(auch nicht mit leckerli).er läuft dann auch über die Strasse. Wer kann mirda bitte gute Ratschläge geben?LG coco

    1. Hallo Coco,
      hast du draußen versucht mit der Schleppleine zu arbeiten? Wenn nicht, würde ich dir sehr zum Schleppleinentraining raten. 🙂 Das hilft sehr dabei, die Kontrolle zu behalten und den Hund die Erfahrung machen zu lassen, das er mit weglaufen keinen Erfolg hat. Außerdem kann es sinnvoll sein, den Hund mit einer positiven “Ersatzhandlung” zu belohnen, wenn er zB etwas hinterher jagen möchte und (an der Schleppleine) zurückkommt, kannst du ihn damit belohnen, selber ein kleines Jagdspiel mit ihm zu machen (zb mit Futter-Dummy werfen oder so).
      Manchmal dauert es locker 2 Jahre, bis der Hund im Freien abrufbar wird, nur nicht die Geduld verlieren!
      Liebe Grüße

  6. Hallo wir haben seit zwei wochen einen beagle welpe der abundzu nicht laufen will weder mıt leine oder ohne sondern er setzt sich hin und bleibt sitzen was können wir da machen. Lg kerstin

  7. Hallo, wir haben seit 4 Monaten einen Beagle. Das er sich hinsetzt ist normal, er ist müde und möchte noch nicht soviel laufen. Eine Hundeschule ist sehr hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.