Beagle Lebenserwartung, Lebensdauer: Wie alt wird mein Beagle?
Beagle Lebenserwartung, Lebensdauer: Wie alt wird mein Beagle?

Wie alt wird der Beagle?


Wer sich einen Beagle als Haustier wünscht, wird sich sicherlich die Frage stellen, über welche Zeitspanne der Vierbeiner ihn begleiten wird.

Beim Beagle liegt die Lebenserwartung bei 12-15 Jahre, womit der Hund leicht über dem Durchschnitt liegt.

Eine lange Zeit, in der Du die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmst (siehe: Beagle kaufen), mit allen damit verbundenen Höhen und manchmal auch Tiefen.

Der Beagle wird es Dir jedoch sicherlich mit viel Liebe, Treue und ganz viel Spaß zurückzahlen.

Beagle Lebenserwartung. Wie lange lebt ein Beagle?
Beagle Lebenserwartung. Wie lange lebt ein Beagle?

 

Warum hat der Beagle diese Lebenserwartung?

Warum kleinere Rassevertreter oftmals länger leben, als die Riesen im Hundereich, wird meist mit dem Wachstum im ersten Lebensjahr erklärt. Minis und kleine Vierbeiner brauchen vom Welpen bis zum erwachsenen Hund und somit zum finalen Stockmaß nicht so lange, wie die Großen. Diese haben hingegen enorme Wachstumsschübe und legen in den ersten 12 Monaten erheblich an Größe zu.

Wer bei der Haltung da nicht aufpasst, riskiert deformierte Knochen sowie zu stark beanspruchte Sehnen und Gelenke und es kommt früher zu Verschleißerscheinungen. Allerdings treten auch bei bester Pflege und Haltung bei Riesen manchmal Probleme mit dem Bewegungsapparat auf, welche die Lebensspanne auf unter 10 Jahre drücken können.

Der Beagle ist ein mittelgroßer Hund, und sofern er nicht wie viele seiner Rassevertreter an Übergewicht leidet, sollten ihm ein gesundes Größe-Gewicht-Verhältnis, gepaart mit Deiner Fürsorge und Pflege zu einer schönen Lebensspanne von bis zu 15 Jahren verhelfen.


Die Lebenserwartung vom Beagle im Vergleich mit anderen Hunderassen

Die Lebenserwartung vom Beagle im Vergleich mit anderen Hunderassen
Die Lebenserwartung vom Beagle im Vergleich mit anderen Hunderassen

Kleine Hunde (weniger als 40 cm)

  • Jack Russell Terrier: 13-16 Jahre
  • Zwergschnauzer: 12-15 Jahre
  • Scottish Terrier: 12-15 Jahre
  • Malteser: 12-15 Jahre
  • Chihuahua: 15-18 Jahre

Mittelgroße Hunde (40-60 cm)

  • Beagle: 12-15 Jahre
  • English Cocker Spaniel: 12-15 Jahre
  • American Staffordshire Terrier: 10-12 Jahre
  • Border Collie: 13-16 Jahre
  • Labrador Retriever: 12-13 Jahre

Große Hunde (über 60 cm)

  • Berner Sennenhund: 6-8 Jahre
  • Rottweiler: 8-10 Jahre
  • Neufundländer: 8-10 Jahre
  • Dobermann: 10-13 Jahre

Alterserscheinungen und veränderte Bedürfnisse des alten Beagle

Treten die ersten Zeichen auf, dass der Beagle alt wird, solltest Du besonders Rücksicht nehmen und einige Veränderungen vornehmen, da sich die Ansprüche des Hundes etwas ändern werden.

Mit ein wenig Aufmerksamkeit und einer Portion Extra-Fürsorge kannst Du Deinem Vierbeiner einen schönen und angenehmen Lebensabend bereiten.

Beagle Alterserscheinungen, die auftreten können, aber nicht müssen:

1. Vermindertes Hör- und Sehvermögen

Ist der Beagle plötzlich nicht mehr so gut abrufbar, ist dies im Alter keinesfalls Sturheit.

Auch eine getrübte Sicht kann ihm in späten Jahren zu schaffen machen. Sticker auf Terrassentüren oder anderen großflächigen Glastüren sind bei schlechter Sicht eine gute Idee. Wird der Hund in seltenen Fällen sogar blind, solltest Du das Mobiliar im Haus nicht mehr umstellen, um ihm die Orientierung zu erleichtern.

Wichtig: Damit sich Dein Hund nicht erschreckt, wenn Du ihn anfasst, mach Dich zuvor mit lauter Stimme bemerkbar oder tritt langsam in sein Sichtfeld.

2. Nachlassender Bewegungsdrang

Ein Beagle wird im Alter ruhiger und benötigt nicht mehr so viel Bewegung.
Ein Beagle wird im Alter ruhiger und benötigt nicht mehr so viel Bewegung.

Die Aktivität nimmt meistens kontinuierlich ab. Der Hund liebt es tagsüber zu dösen und schläft viel. Störe ihn nicht dabei, wenn er seine Akkus gerade wieder auflädt.

Allerdings sollte tägliches Fitnesstraining dennoch auf der Tagesordnung stehen. Dies hält den Beagle gesund und vermeidet Übergewicht, welches in den meisten Fällen zu noch mehr Bewegungsunlust führt.

Pass die Dauer der Gassirunden dem Hund an und tobe und raufe nicht mehr so intensiv mit ihm. Wirkt er erschöpft, beende ein Spiel lieber oder geht gemütlich nach Hause.

3. Glanzloses Fell

Viele Hunde bekommen im Alter graue Schnauzen und schließlich breiten sich die grauen oder weißen Härchen über den Körper aus. Das Fell wirkt manchmal struppig und verliert an Glanz, was Dir aber keine Sorgen zu bereiten braucht.

Tägliches Bürsten bringt den Glanz beim Senior zwar meistens nicht zurück, die wohltuende Massage mit der Bürste fördert allerdings die Durchblutung und kurbelt den Kreislauf des alten Beagle an.

Zusammen mit dem Beagle alt werden
Zusammen mit dem Beagle alt werden

 

4. Steife Gelenke

Hunderampe aus Aluminium für den Beagle
Hunderampe aus Aluminium für den Beagle. Damit wird das Aus- und Einsteigen für ältere Beagle wesentlich erleichtert.

Rückenprobleme sowie Schmerzen in Knochen und Gelenken machen einigen Vierbeiner im Alter zu schaffen. Treppensteigen sollte von nun an gemieden werden, ebenso wie Sprünge aufs Sofa, Bett oder ins Auto.

Wer die Ausdauer hat, kann seinen Beagle Stufen hoch und runter tragen und ihm zum Kuscheln auf die Couch helfen.

Fürs Auto gibt es spezielle Hunderampen, die einfach zu handhaben sind und dem Beagle den Einstieg in den Pkw erheblich erleichtern.

Siehe auch: http://amzn.to/2m6qLVZ

5. Altersprobleme

Neben bekannten Wehwehchen, wie steifen Gelenken und Sehschwäche (Grüner und Grauer Star) können auch andere Krankheiten im Alter verstärkt auftreten.

Bandscheibenvorfälle und Probleme mit der Hüfte beispielsweise. Krebs ist ebenfalls eine ernst zu nehmende Erkrankung, die vor allem Hunde ab 10 Jahren befällt und sofortiger Behandlung bedarf.

6. Inkontinenz

Einige wenige Beagle sind im Alter plötzlich nicht mehr stubenrein und machen unter sich. Schimpfe nicht mit dem Hund, sondern reinige ihn und sein Umfeld kommentarlos, da es für den Vierbeiner schon unangenehm genug ist.

Schließlich ist das Lösen im Haus keine Absicht. Du kannst diesem Problem ein wenig vorbeugen, indem Du den Beagle täglich mehrmals in den Garten lässt, häufiger für einige Minuten mit ihm an die frische Luft gehst oder Du greifst auf Hundewindeln oder saugfähige Unterlagen (z.B. Welpen-Trainings-Pads) zurück.

Die beiden letzten Varianten eignen sich vor allem für die Nacht.


Was kann ich zu einem langen und gesunden Leben meines Beagles beitragen?

1. Haltungsbedingungen

– Familienanschluss

Ein Leben ohne sein Rudel, also seine Menschen, ist ein unglückliches Hundeleben.

Der Beagle ist ein Meutehund und braucht die Sicherheit und Aufmerksamkeit seiner Familie, um sich rundum wohlzufühlen. Wenn möglich sollte der Vierbeiner darum nie viele Stunden alleine zu Hause verbringen müssen.

Allein und auf sich gestellt geraten viele Hunde in Panik, zerstören in ihrem Frust Sachen oder geraten unter Stress. Zeitweise Zwingerhaltung ist okay, wenn der Beagle dabei nicht alleine ist, sondern die Gesellschaft von Artgenossen genießen darf.

Lebenserwartung Beagle erhöhen
Lebenserwartung Beagle erhöhen: es gibt viele kleine Dinge, die die Lebensspanne des Beagle erhöhen. So liebt es der Beagle immer dabei zu sein, anstatt alleine eingeschlossen zu sein.

– Sicherheit

Dein Hund hört prima, lässt sich zuverlässig abrufen und ist immer auf Dich konzentriert? Super! Dennoch gehört der Beagle im Straßenverkehr immer an die Leine. Auch der besttrainierteste Hund kann sich einmal erschrecken oder wird von einem Verkehrsteilnehmer übersehen. Anders ist es auf dem Land, im Hundepark oder Wald. Hier darf der Beagle ruhig nach Herzenslust laufen, wenn er entsprechend trainiert ist. Beherrscht er Kommandos nicht so gut oder er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, Du möchtest ihm aber dennoch gern mehr Spielraum gewähren, übe den Umgang mit einer Schleppleine.

Alubox Beagle Hund
Am sichersten fährt der Beagle in der Alubox. Aber auch Flugboxen bieten genügend Halt. Wichtig: frühzeitig eingewöhnen.

Im Auto muss der Beagle hingegen unbedingt gesichert werden. Eine fest installierte Transportbox im Kofferraum (quer zur Fahrtrichtung) ist eine optimale Lösung.

Auch ein Hundegeschirr mit doppelter Anbindung kann bei Unfällen Schutz bieten.

Tipphttp://amzn.to/2moADv5

Natürlich lauern auch im Haushalt und Garten Gefahren auf den Beagle. Er kann durch eine Lücke im Zaun entwischen, vom Balkon abstürzen, giftige Substanzen oder Lebensmittel fressen und sich vergiften, an Stromkabeln knabbern usw.

Wichtig also, das Zuhause hundesicher einzurichten und potenzielle Gefahrenquellen zu entschärfen.

– Hygiene und Pflege

Um den Beagle von Kopf bis Pfote zu pflegen und lästige Haare in der Wohnung zu vermeiden, sollte der Hund regelmäßig gebürstet, gestriegelt und Körperöffnungen sowie Pfoten gereinigt werden.

Dies sorgt für einen schönen Glanz und Du kannst den Hund bei der Pflegeprozedur gleichzeitig auf Auffälligkeiten untersuchen, die möglicherweise auf eine Krankheit hindeuten könnten.

Zum Beispiel:

  • Schwellungen unter der Haut oder andere Beulen/Knoten (Krebs/Tumore)
  • Ausfluss aus Augen oder Nase
  • Verletzungen oder Fremdkörper (Glassplitter/Dornen)
  • Parasiten, wie Zecken, Flöhe, Milben (auch zwischen den Zehen und in den Ohren nachsehen)
  • Übermäßiger Zahnstein oder Entzündungen im Maul
  • Verklebte Afterregion (Durchfall/Würmer)
  • Schuppige Haut, Haarverlust, Krusten im Fell
  • Verändertes Verhalten (Kopfschiefhaltung, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, …)

Neben der Körperhygiene ist auch die Reinigung des Hundezubehörs unerlässlich, damit sich Krankheitserreger oder Parasiten nicht ungehindert ausbreiten können:

  • Schlafplätze regelmäßig heiß in der Maschine waschen
  • Transportboxen auswaschen (z.B. nach Tierarztbesuch)
  • Leine, Halsband und Geschirr gut pflegen (besonders Leder) und sauber halten
  • Trink- und Futterschüsseln heiß spülen
  • Spielzeug wenn möglich unter fließendem Wasser abwaschen oder in die Waschmaschine geben
  • Bürsten, Kämme und anderes Pflegezubehör regelmäßig austauschen oder entsprechend pflegen

– Sozialkontakte

Mit anderen Artgenossen über die Wiese jagen, gemeinsam raufen, toben und Fangen spielen? Ein Traum für jeden Hund, doch besonders für den Beagle.

Schließlich wurde er ursprünglich für die Jagd in der Meute gezüchtet und ist mit Artgenossen sehr gut verträglich.

Gewähre ihm vierbeinige Sozialkontakte und geht gemeinsam mit anderen Hundebesitzern spazieren, besucht eine Hundeschule oder den lokalen Park.

ein schönes Beagleleben dank Partner
Ein schönes Beagleleben dank Partner: vielleicht hast Du ja Platz und Zeit für zwei Beagle?

2. Auslauf und Beschäftigung

Der Beagle wurde als Meutehund für die Schleppjagd gezüchtet und ist entsprechend bewegungs- und lauffreudig. Seine Besitzer sollten ihm also ausreichend Auslauf und Beschäftigung ermöglichen.

Neben täglichen ausgedehnten Spaziergängen sollten auch Training, Spiel und geistige Förderung auf dem Programm stehen. Dies hält den Beagle fit, sorgt für eine schlanke Figur und stärkt sein Immunsystem.

Tipp: Wie kann ich meinen Beagle sinnvoll beschäftigen?

3. Ernährung

Die Ansprüche ans Beagle-Futter ändern sich mit fortschreitendem Alter des Beagles. Der Welpe benötigt darum eine andere Futterzusammensetzung, als später der Senior. Im Fachhandel gibt es fertiges Nass- und Trockenfutter, das auf die verschiedenen Altersstufen abgestimmt ist. Kaufe jedoch nicht wahllos, sondern wirf immer einen kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe.

Fleisch sollte im besten Fall immer Hauptbestandteil der Hundenahrung sein. Auch ein hoher Gemüseanteil und Obst sind für eine optimale Ernährung wichtig. Finger weg, wenn zu viele Füllstoffe, wie Getreide oder Mais enthalten sind. Diese haben kaum Nährwert für den Beagle.

Barfen ist eine gute Alternative zu Fertigfutter. Wer sich in das Thema einliest, wird feststellen, dass selbst zubereitetes Hundefutter gar nicht so schwer herzustellen ist. Den Großteil der Nahrung macht beim Barfen rohes Fleisch in allen Variationen aus (Knochen, Blut, Muskelfleisch, Innereien etc.). Hinzu kommen weitere leckere und gesunde Zutaten, wie gekochtes Gemüse, püriertes Obst, Kräuter usw.

4. Züchter

Bevor ein Züchter seine Beagle verpaaren darf, müssen die Tiere auf einige Krankheiten getestet werden, die typisch für diese Hunderasse sind.

Nur Hunde, welche frei von genetischen Defekten sind, dürfen in die Zucht. Somit wird gewährleistet, dass die Nachkommen möglichst gesund werden und die Zucht stetig verbessert werden kann.

Wer einen Beagle Welpen also von einem seriösen Züchter kauft, hat die bestmöglichen Chancen, einen kerngesunden und quietschfidelen Beagle mit nach Hause zu nehmen, der hoffentlich ein langes Leben genießen darf.

Tipp: Wie finde ich einen seriösen Beagle Züchter in meiner Nähe?

Lange Lebenserwartung der Bealge Welpen
Wer einen Beagle Welpen von einem seriösen Züchter kauft, hat die bestmöglichen Chancen, einen kerngesunden und quietschfidelen Beagle mit nach Hause zu nehmen, der hoffentlich ein langes Leben genießen darf. Die Lebenserwartung steigt!

5. Vorsorge und Kontrollen beim Tierarzt

– Parasiten

Sie sind nicht nur lästig, sondern auch hartnäckig, sorgen zudem für Unwohlsein und Schmerzen und übertragen manchmal sogar Krankheiten. Prüfe darum regelmäßig, ob Dein Beagle von Parasiten befallen ist (Würmer, Flöhe, Zecken usw.) und verabreiche regelmäßige Wurm- und Flohkuren.

– Impfungen

Regelmäßig ein kleiner Pieks und schon ist der Beagle vor vielen gefährlichen Krankheiten geschützt, die oft nur schwer zu heilen sind und manchmal tödlich enden können.

Vermeide unnötiges Leid, sorge für eine Grundimmunisierung im Welpenalter und frische den Impfstatus regelmäßig auf.

Achte jedoch auf die Beipackzettel der Impfstoffe! Nur selten ist es tatsächlich notwendig jährlich zu impfen.

– Kastration

Bei Hündinnen treten manchmal Entzündungen der Gebärmutter auf, sowie die gefürchteten Gesäugetumore. Das Risiko daran zu erkranken lässt sich jedoch minimieren, wenn die Beagle Dame spätestens vor der zweiten Läufigkeit kastriert wird.

Wer also nicht selbst züchten möchte, sollte diesen Eingriff durchaus in Erwägung ziehen.

Außerdem: Forschungen haben ergeben, dass kastrierte Hündinnen und auch Rüden eine bis zu 2 Jahre längere Lebenserwartung haben.

Die Kastrierung ist jedoch umstritten, da der Hund durch die Operation leiden muss.

– Vorsorgeuntersuchungen

Um Krankheiten rechtzeitig zu erkennen und effektiv behandeln zu können, sollte der alte Beagle mindestens einmal im Jahr beim Tierarzt vorgestellt werden, selbst dann, wenn er putzmunter erscheint und keine offensichtlichen Krankheitsanzeichen vorliegen.

Blutbild, Tastuntersuchungen und diverse Kontrollen ermöglichen es dem Tierarzt, Alterserscheinungen zu erkennen und diese abzumildern. Auch ernsthaftere Probleme können so frühzeitig entdeckt werden und die Heilungschancen stehen gut.

– Zahnsteinbekämpfung

Zähneputzen, Kauspielzeug und Kauartikel (frische Knochen, Pansen) sind die beste Vorsorge gegen den hartnäckigen Zahnbelag. Unbehandelt kann er hingegen nicht nur Probleme im Mundraum verursachen, sondern Keime können von dort aus auch in andere Bereiche des Körpers gelangen, Organe befallen und diese schädigen.

Prüfe Maul und Zähne darum regelmäßig und lasse Zahnstein gegebenenfalls in der Tierarztpraxis entfernen.


Der Beagle geht über die Regenbogenbrücke – Mein Beagle stirbt  – Abschied nehmen

Mein Beagle stirbt und geht über die Regenbogenbrücke. Jetzt heißt es Abschied nehmen.
Mein Beagle stirbt und geht über die Regenbogenbrücke. Jetzt heißt es Abschied nehmen.

Nicht jedem Beagle wird es vergönnt sein, in seinem Körbchen friedlich einzuschlafen und nicht mehr zu erwachen. Manchmal werden die Beschwerden im Alter hingegen so groß, dass eine gewisse Lebensqualität einfach nicht mehr gegeben ist, Schmerzen unerträglich werden und der Hund nur noch leidet.

In solchen Fällen wird der Tierarzt zu einer Euthanasie raten und es heißt, sich von dem sanftmütigen Beagle zu verabschieden. Dies geschieht entweder in der Tierarztpraxis oder auf Wunsch auch bei Dir zu Hause.

Wird der Beagle in den eigenen vier Wänden eingeschläfert, so bedeutet dies oft weniger Stress, da der Beagle nicht in die Praxis gefahren werden muss und die dortigen Gerüche und die Umgebung ihn nicht ängstigen können. Zu Hause in seiner gewohnten Umgebung wird der Hund viel entspannter sein. Ist sein Rudel anwesend, gibt dies zusätzliche Sicherheit.

Auch in der Tierklinik kann das Lebewohl ein wenig erleichtert werden, wenn der Eingriff in einem separaten Raum stattfindet und Dir Zeit zum Trauern eingeräumt wird. Wenn möglich, vereinbare einen Termin außerhalb der Sprechzeiten, so bist Du ungestört und der Tierarzt kann sich mehr Zeit nehmen.

Du hast natürlich außerdem in beiden Fällen die Möglichkeit bis zum Schluss bei Deinem Vierbeiner zu bleiben und Abschied zu nehmen. Wer mag, kann den Beagle streicheln und sanft mit ihm reden, bis er entschlafen ist. Natürlich musst Du nicht zwingend ins Behandlungszimmer und bei der Einschläferung zusehen. Allerdings bekommen die allermeisten Hunde Panik, wenn Herrchen oder Frauchen sie alleine lassen, womöglich noch weinend und traurig und der Vierbeiner plötzlich mit dem Tierarzt alleine ist. Diese Situation ist sehr beängstigend für den Beagle und seine letzten Minuten auf Erden verbringt er verzweifelt, voller Sehnsucht nach seiner Familie und verängstigt. So schwierig es also ist: Es wäre sehr schön, wenn Du bis ganz zuletzt bei deinem geliebten Beagle bist und ihm die Sicherheit und Liebe gibst, die er braucht.

Solch ein Abschied ist immer sehr schwer, kostet Kraft und hinterlässt eine große Lücke. Als verantwortungsvoller Besitzer solltest Du diesen letzten Gang aber nicht scheuen oder Dich gar schuldig fühlen, wenn der Beagle eingeschläfert werden muss. Du wolltest und willst schließlich nur das Beste für Deinen Hund und Leid und Schmerzen gehören sicherlich nicht dazu.

Bestattungsmöglichkeiten und Alternativen

1. Der Beagle bleibt in der Tierarztpraxis

Hier wird er so lange aufbewahrt (Kühlraum), bis er von der Tierkörperbeseitigung abgeholt und mit anderen verstorbenen Tieren kremiert wird. Diese Prozedur ist aus Seuchenschutzgründen vorgeschrieben.

2. Tierbestatter/Tierfriedhof

Du hast die Möglichkeit den Beagle in einem Tiersarg oder einer Urne beisetzen zu lassen. Grabsteine und Blumen können den Platz individuell verzieren. Frage einen Tierbestatter nach den Gestaltungsmöglichkeiten.

Tierfriedhof Beagle
Immer mehr Beagle finden auf einem Tierfriedhof ihre letzte Ruhestätte.

 

Wer mag, bekommt die Asche seines Hundes ausgehändigt und kann diese verstreuen, im Garten vergraben oder zu Hause aufbewahren.

3. Im heimischen Garten

Meinen Beagle im eigenen Garten vergraben. Worauf muss ich achten?
Meinen Beagle im eigenen Garten vergraben. Worauf muss ich achten?

In seltenen Fällen ist es leider nicht erlaubt, den Hund im eigenen Garten zu beerdigen. Beispielsweise, wenn das Grundstück in einem Wasserschutzgebiet liegt oder der Beagle an einer meldepflichtigen Krankheit gestorben ist.

Frage beim Ordnungs- oder Veterinäramt nach, unter welchen Voraussetzungen Du den Vierbeiner beerdigen darfst.

In der Regel gestaltet sich die Genehmigung dabei völlig unproblematisch.

  • Es muss sich bei dem Grundstück um Privatbesitz handeln
  • Der Garten darf nicht in einem Wasserschutzgebiet liegen
  • Der Hund muss in Material gewickelt werden, das leicht verrottet
  • Er muss mindestens mit 50 cm Erde bedeckt werden
  • Dein Beagle darf nicht an einer meldepflichtigen Krankheit gestorben sein

4. Aus dem Beagle wird ein Baum

Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/
Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/

Online oder bei einem Tierbestatter erhälst Du Urnen, die nicht nur mit der Asche des Hundes befüllt werden, sondern zusätzlich mit einem Baumsamen nach Wahl versehen sind.

Wird die Urne vergraben, so zersetzt sich das biologisch abbaubare Material und der Samen zieht wichtige Nährstoffe aus der Asche des verstorbenen Hundes.

Es entsteht ein Baum, welcher Dich noch viele Jahre im Garten erfreuen wird.

Infos: Urnabios

5. Diamant

Eine teure Alternative zum Asche-Madaillon ist ein Tierdiamant, welcher aus den kremierten Überresten des Vierbeiners hergestellt wird.

Wer diesen Weg wählt, muss geduldig sein und das nötige Kleingeld haben: Es dauert viele Stunden, um den synthetischen Diamanten zu produzieren und kostet mehrere Tausend Euro.

Eingelassen in ein Schmuckstück ist auch der Diamant eine bleibende Erinnerung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. Anhänger mit Asche

Ein wenig Asche des Hundes wird in ein Medaillon eingefüllt und versiegelt.

Du kannst den Anhänger stets bei Dir tragen und die Erinnerung an Deinen Beagle so am Leben halten.


Schiefer Gedenktafel, Gedenkstein mit Gravur

Beagle Gedenktafel
Mehr Infos auf Amazon.de
  • Wunderschöne Erinnerung an Deinen Beagle!
  • Nach der Bestellung bekommt man ein Formular zur Eintragung der Daten zugeschickt.
  • Sehr gute Qualität und eine Erinnerung für die Ewigkeit
  • deutliche, klare Schrift und auch das Foto kommt gut heraus.
  • Wetterfest
  • Trotz Einzelanfertigung günstiger Preis und schnelle Lieferung
  • Material: Naturschiefer ca. 30 x 20 cm
Tier Grabstein Hund & Katze aus Schiefer mit Gravur & Foto | Gedenktafel Katze – Hund mit Bild & schönen Motiven | Grabplatte – Gedenkstein Tier z.B. für Urnengrab | Tiergrabstein 30×20 cm | 100% selber gestalten
  • ✔️ Gedenkstein: Eine gravierte Gedenkplatte für Dein Haustier mit einer individuellen Foto und Textgravur! Kein Druck! Nutze unsere Symbole, Motive wie Kreuze Herzen Sterne Engel für die Personalisierung Deines Andenkens. In unserem Shop findest Du auch Gedenkplatten für Menschen
  • ✔️ Dein Vorteil: 1. 100% personalisierbar 2. Blitzschneller Versand / meist noch am gleichen Werktag! 3. Wir entfernen kostenlos den Hintergrund vom Foto. 4. große Motivauswahl TIPP: Das * (Sternchen) und das Kreuz (Ersatzweise auch ein einfaches + Zeichen) kannst Du durch die Tastatur eingeben 5. Wasserfest für den Innenbereich / Außenbereich. Gravur auf Gravur ist nicht möglich und wir von uns angepasst.
  • ✔️ Gestaltung: Dein Grabschmuck kannst Du unter „Jetzt Anpassen“ personalisieren. Lade das Foto hoch, wähle eine Schriftart, gebe Deinen Wunsch-Text oder Namen und wähle ein schönes Design aus. Du bestellst mit dem Handy? Du kannst den Text unter „Platzierung Anpassen“ formatieren 
  • ✔️ Tiergrabsteine: Unser witterungsbeständige Schieferplatte für ein Grab, ist natürlich für jedes Tier verwendbar –  egal als Maus Gedenkstein, Hundegrabstein, Katzengrabstein, Grabplatte für Pferde, Hasen Gedenktafel, Grabdeko für ein Hamster – wir schaffen Dir ein schönes Andenken mit Herz
  • ✔️ Material: Unsere Schieferplatten mit Gravur sind aus Naturschiefer und  ca. 30×20 cm groß und haben eine Stärke von 4-7mm. Der Einsatzort ist nahezu unbegrenzt: Gedenktafel, Grabplatte, Grabschmuck, Grabstein, Gedenkstein; Urnentafel, rustikales Andenken oder andere Zwecke.

Letzte Aktualisierung am 24.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Wie alt ist Dein Beagle (geworden)? Bitte hinterlasse einen Kommentar und erzähle von Deinem Beagle!

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. Roswitha Witteler

    Hallo, Ihr Lieben
    es ist schön, Eure Kommentare zu lesen. ich weiß, wie schwer es ist, seinen Beagle gehen zu lassen. Wir mußten unseren Ayko am 6.12. im Alter von 14,5 Jahren leider gehen lassen. Er hatte schon seit Jahren Probleme mit der Herzklappe. Das hatten wir aber mit Tabl. gut im Griff. Das letzte Jahr war für ihn sehr anstrengend. Da kamen noch die Gelenke hinzu. Aber zum Schluß ist er immer wieder umgefallen. Die Tierärztin meinte, sein Herz konnte nicht mehr.
    Ich erinnere mich gern an die Zeit mit ihm. Wir machten in der Gruppe Dog-Dancing und für seine Supernase Mantrailing.
    Nun steht seine Urne hier bei uns und ich weine jeden Tag um meinen Liebling. Ich vermisse ihn sehr!!!
    viele liebe Grüße Roswitha

    1. BeagleHund.de

      Liebe Roswitha!

      Mein Beileid! Ich bin sicher Ayko fehlt einfach immer und überall. Die Tagesroutine ändert sich so sehr, wenn der Vierbeiner nicht mehr da ist. Da wird einem umso schmerzlicher bewusst, dass etwas fehlt. Der Morgenspaziergang fällt weg, das Schwanzwedeln, wenn man nach Hause kommt, das Schmatzen beim verputzen des Futters und und und. In der ersten Zeit ohne Vierbeiner hab ich immer gedacht mein Liebling liegt im Körbchen oder sitzt im Flur etc. Nur um nach einem Blick festzustellen, dass es nur die Stiefel sind oder der Korb leer ist. Es wird dauern, bis keine Tränen mehr fließen. Ein Hund ist eben nicht einfach nur ein Hund. Er ist Familie.
      Wünsche Dir ganz viel Kraft in der kommenden Zeit.
      Alles Liebe,
      Vanessa

  2. Annette Schmidt

    Hallo liebe Beagle- Freunde, ich kann alles so gut nachempfinden und mir rollen die Tränen bei euren Zeilen. Ich vermisse unseren Milo so sehr.Wir mussten ihn mit 11 Jahren leider einschläfern lassen. Die Ärztin kam nach Hause und wir konnten ihn im Garten über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es wurde ein Tumor an der Wirbelsäule vermutet, nach Kortisongabe wurde es erst besser dann verschlechterte sich der Zustand aber schnell. Ich vermisse meine verrückten ,weichen, lieben Freund sooo sehr. Er hatte mit 5 Jahren schon eine Bandscheiben OP und mit 10 J. beide Kreuzbänder operiert bekommen Hatte alles so toll gemeistert. LG Annette

    1. BeagleHund.de

      Hallo Annette!

      Einen lieben Freund gehen zu lassen zerreißt einem wirklich das Herz. Viel zu kurz sind die kleinen Fellnasen an unserer Seite. Schön, dass Du zu Hause Lebewohl sagen konntest und Dein Milo trotz großer OPs so lange an Deiner Seite war.

      Viel Kraft und alles Liebe,
      Vanessa

  3. Aileen

    wir mussten unsere erste Beagle Hündin geboren am 15.04.1996 am 29.03.2011 erlösen…. Sie kam zu uns in die Familie da war ich selber 3 Jahre, sodass ich meine komplette Jugend mit ihr verbringen durfte 🙂 Jeden Urlaub zusammen mit ihr am Meer verbracht, gemeinsam mit ihr vor den Schwänen weggerannt da sie Jungtiere hatten… andere Kinder glücklich gemacht ach ich könnte noch soooooo viele schöne Erlebnisse von ihr erzählen. Sie musste mit fast 15 Jahren nach einem Schlaganfall und Epileptischen Anfall, total orientierungslos rannte nur noch im Kreis und konnte die Hinterbeine nicht mehr bewegen über die Regenbogenbrücke gehen….. ich kann mich immer noch genau an die Zeit erinnern… Es passierte in der Nacht vom 27.3 auf 28.3.2011…. Meine Oma und Mama sind mir ihr am morgen wo ich mich noch in der Schule befand zum Tierarzt gefahren, wir haben alles versucht, Tierärztin sagte ihnen wir können es versuchen…. Aber leider konnte ihr nicht mehr geholfen werden… ich kam am 29.03.2011 von der Schule nach Hause machte die Tür auf normaler Weise kam sie immer und freute sich das ich wieder zuhause bin aber leider nicht… Sie kam einfach nicht mehr hoch…. Nachdem meine Mama von der Arbeit nach Hause kam sagte ich ihr „Mama Libby geht es nicht besser schaue sie dir an es ist Zeit sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen…. Auf dem Weg zum Tierarzt kam im Radio auf EinsLive “ Drachen sollen Fliegen von Pur“….

    Es passte und auch da wusste ich es ist der richtige Weg, sie war keine Sekunde alleine bis sie entschlafen ist….

    und jetzt auch nach fast 9 Jahren ohne sie denke ich immer noch an sie…. Sie war die Beste <3

    Seit Oktober 2019 haben wir einem neuen Beagle Mädchen ein neues Zuhause auf Lebenszeit geschenkt und hoffentlich begleitet sie uns auch eine lange Zeit.

    1. BeagleHund.de

      Hallo Aileen!

      Deine Worte berühren wirklich sehr. Man kann sehr deutlich herauslesen, wie viel Dir Libby bedeutet hat. Wunderbar, dass Du Deine Kindheit und Jugend mit ihr verbringen durftest und so viele schöne Erinnerungen an sie hast. Diese Momente werden Dich immer begleiten. 15 Jahre sind eine lange Zeit für einen Hund, wenn für uns Menschen auch viel zu kurz. Hut ab, dass Du bis zum Schluss bei ihr warst. Nicht alle Hundebesitzer können das, aber es gibt den Hunden so viel Sicherheit, wenn ihre Menschen bis zuletzt an ihrer Seite sind.

      Ich habe mich ebenso gefreut zu lesen, dass Ihr seit neuestem wieder ein Beagle-Mädchen bei Euch habt. Ich drücke die Daumen für ein langes Hundeleben und ebenso tolle Momente und Erlebnisse, wie mit Libby.

      Viel Spaß mit Eurem Beagle,
      Vanessa

  4. Ramona

    Hallo Melani ! Erstmal ein großes Wow für 20 Jahre !!!!! Ich hoffe es sind jetzt 21 geworden?? Habe mal eine Frage an dich, meine Beagle Hündin ist jetzt 8,7 Jahre alt und es scheint das sie jetzt Gelenkprobleme bekommt (Hinterläufe/beine)!! Meine Frage : wann, wenn überhaupt fingen bei deinem Beagle Gelenkprobleme an ??? Mache mir natürlich Sorgen da ich diese Probleme zu früh finde, oder ??? Würde mich über eine Antwort freuen!!! Liebe Grüsse Ramona

    1. BeagleHund.de

      Hallo Ramona!
      Mit 8 Jahren ist ein Beagle so langsam ein Senior und da kommen Alterswehwehchen durchaus vor. Auch Gelenkprobleme. Ich würde frühzeitig einen Tierarzt aufsuchen, damit dem zeitig entgegengewirkt werden kann. Der Arzt kann Dir auch sagen, wie Du euren Alltag verändern kannst (evtl. auch die Ernährung) und Deine Beaglehündin möglichst gelenkschonend bewegst.
      Alles Liebe für Euch,
      Vanessa

  5. Ole

    Moin Moin. Unser Beagle Wilson ist letzten Monat 12 geworden. Nach wie vor ist er auch bei Starkregen, Schnee und Eis ein treuer Begleiter. Ein absolut wetterfester und robuster Hund, der immer noch gerne im Alleingang unterwegs ist. (Wenn er wiedermal eine Möglichkeit zum Abhauen findet ). Da wir auf dem Land wohnen ist das aber nicht so schlimm. Unser Hund wurde von Anfang an mit viel Liebe und Konsequenz erzogen. Daher läuft er schon als Welpe frei ohne Leine. Man sollte dabei aber seinen Hund kennen und lesen lernen wann er etwas in der Nase hat und in dann anleint. Mit unseren 3 Kindern hatte er und hat immer noch Spaß. Ein Beagle braucht seine Meute. Definitiv. Auch lässt sich ein Beagle gut in Form halten mit langen täglichem Ausgang und gutem ausreichendem Futter. Unser Hund ist schlank und trainiert. Viele Beagle werden leider total überfüttert. Das ärgert mich dann ein wenig, da der Halter seinem Hund nichts Gutes tut und der Beagle darunter massiv leidet. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre Freude mit unserem Beagle haben. Kein einfacher, aber ein unglaublich treuer und lieber Familienhund. Es grüsst euch Ole

    1. BeagleHund.de

      Moin Ole!

      Deine Nachricht ist so toll! Da schreibt ein Beagle-Versteher 🙂
      Die Rasse ist wahrlich nicht für jedermann und ich finde immer, dass viele den Beagle unterschätzen.
      Dicke Beagle sind tatsächlich ein Problem. Ob da die Lauffreude einfach gnadenlos unterschätzt wird oder die Leute tatsächlich zu viel füttern? Ich weiß es nicht, aber viele Rassevertreter sind in der Tat zu dick.
      Wilson (toller Name!) hat es bei Euch richtig gut. Er hat seine Meute, darf frei laufen und Herrchen weiß, wann es besser Zeit für den Rückruf ist. Vorausschauendes Spazierengehen ist enorm wichtig. Da müssen Halter gut aufpassen. Schön, dass es bei Euch so gut klappt.
      Ich wünsche Euch noch ganz viele tolle Jahre mit Wilson.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Vanessa

  6. Sven

    Ich habe seit 14 Jahren und 5 Monaten eine Beagle Dame und sie ist jetzt kurz vor Weihnachten plötzlich blind und taub geworden. Jetzt kommt noch hinzu das sie leicht Inkontinent ist und sehr viel trinkt. Jetzt habe ich einen neuen Job und muss sie immer mit in die Zweitwohnung nehmen. Ist das jetzt noch ein Leben für sie ? Ich habe Angst sie zu früh einschläfern zu lassen , aber ich kann sie ja nicht fragen was nun richtig ist . Ob das jetzt egoistisch ist ?

    1. BeagleHund.de

      Hallo Sven!

      Das ist wirklich eine schwierige Entscheidung und vielleicht würde es helfen, dies mit einem Tierarzt zu diskutieren. Dieser hat meist eine objektivere Meinung und kann Dich da vermutlich ehrlich beraten.

      Natürlich ist es sehr schwer, so eine Entscheidung zu fällen und ich kenne Dein Beagle-Mädchen nicht. Ich persönlich würde schauen, wie die Hündin im Alltag reagiert. Geht sie noch ganz gerne raus, schnüffelt usw? Mag sie es, von Dir gekrault zu werden und holt sich Streicheleinheiten ab? Wedelt sie mit dem Schwanz, wenn sie Deine Stimme hört? Frisst sie noch gern?

      Taubheit und Blindheit beeinträchtigen einen Hund, aber sie gewöhnen sich meist auch sehr gut daran und kommen damit zurecht. Das allein wäre für mich noch kein Kriterium.

      Ist Inkontinenz ein Problem, wenn sie mit zu Dir auf die Arbeit kommt, kannst Du ihr eine Schutzhöschen anziehen. Das gibt es für Hündinnen und Rüden (unterschiedliche Modelle) als Wegwerfvariante oder zum Waschen. Da es sich nur um Urin handelt, würde ich die waschbaren Höschen nehmen.

      Bei der Frage ob ein Tier eingeschläfert werden sollte (und ich musste leider schon einige gehen lassen), überlege ich immer, wie ich reagieren würde, wenn ein geliebter Mensch ein ähnliches Leiden hätte. Also in dem Fall blind und taub wäre sowie inkontinent. Sicherlich ist es anstrengend mit diesen Dingen umzugehen, aber deswegen würde ich niemanden verlieren wollen.

      Sofern die Hündin keine Schmerzen hat und noch am Alltag teilnehmen kann (wenn auch nicht mehr so aktiv wie früher) würde ich es nicht übers Herz bringen. Für mich waren starke Schmerzen immer ein Grund oder wenn der Tierarzt wirklich dazu geraten hat, weil es keine Chance mehr gibt.

      Geht es dem alten Mädchen noch recht gut, so bereite ihr einen angenehmen Lebensabend und genieße die verbleibende Zeit. Sie geht vermutlich schneller rum, als Du denks. Und ich finde immer, wir sind es unseren Schützlingen schuldig, ihnen bis zum Schluss treu zu bleiben.

      Dies ist meine sehr subjektive Meinung und wie gesagt kenne ich Deine Hündin nicht.
      Ich wünsche Euch beiden alles Liebe und dass Du mit Deiner Entscheidung (egal, wie sie ausfällt) zufrieden sein wirst.
      Viele Grüße,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.